losing my senses
  Startseite
    Realität
    Fiktion
    Mein Buch
    Lyrics
    Bücher
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

https://myblog.de/jefftoolate

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  Blackice
  pasdepaix
  Rico Bandito
  Verwegen
  Nachtbegegnung
  Mario in Australia
 
Lyrics

Ensiferum - Little Dreamer

Once there was a boy back in time of the heathens
Day after day he just kept dreaming things that would make him weaker
His father could not make him see, that there is more than dreams
But he wouldn't listen to the words of his father, 'cause he's a little dreamer

Along his quest for solitude
A wise man came and told him to follow the stars

He ran to the forest with whirlwinds by his side
He's lost in this world of lies
Take him back where rivers flow upwards
He is the one who lives
under a moonless sky looking for time
Take him back where stars are shining bright

Far in the lands of icetop mountains far on the other side
pictures are appearing so serenely into my mind
Far in the lands of meadows of fire deep in forgotten life
memories are drifting away so silently from light

Along his path of misery
A wise man came and told him to follow... the stars
Little Dreamer...



--> jaja ich weiss, es m?sste eigentlich chlidren of bodom sein, denn die kommen ja moinsen... :P
aber ich mag den text... und das lied sowieso... wieder mal beides genial wenn auch nicht viel aussagend...

und wie gesagt... JAWOLL moin cob konzi....
30.12.05 12:09


Werbung


...jaja, weihnachten...

h???ppii b??rsdey mei diir tschis??s kreist!

anl?sslich des heutigen geburtstags des lieben jesus:


funny van dannen - jesus


Sie nennten ihn Jesus, er war nicht verkehrt
Doch er hat sich als Kind schon nicht richtig gewehrt
Wenn sie ihn verhauten, er war einfach zu lieb
Er war ein echter Looser-Typ


Er war ein Verlierer
Er war ein Star


Ja, er war ein Verlierer, doch das mu? man ihm lassen
Er war ein Star, er begeisterte die Massen
Er war ein Verlierer, doch er hat ohne Waffen
F?r sich selbst und andere einen Arbeitsplatz geschaffen
Er war ein Spinner, er la? Gedichte
Er erz?hlte den Leuten schlaue Geschichten
Er war nicht so lustig wie Stefan Raab
Er hatte Gl?ck, da? es 'Die Doofen' noch nicht gab
Er wurde popul?r, er wurde schwer bekannt
Er zog mit seiner Clique durch das ganze Land
Dabei sind unglaubliche Wunder geschehen
Denn die Leute wollten Wunder sehen


Er war ein Verlierer
Er war ein Star


Irgendwann kam er nach Jerusalem
Dort war er einigen zu unbequem
Sie schlugen ihn ans Kreuz, das war so Sitte
Sie waren zu dritt und er hing in der Mitte
Wer wollte konnte sie h?ngen sehen
Ohne Werbepausen, das war sch?n
Und einer sagte im vor?bergehen:
"Er mu? ja immer im Mittelpunkt stehen."


Er war ein Verlierer
Er war ein Star


Jesus liebte Rotwein und Baguette
Er blieb leider nicht in Nazareth
Er war zu gro?, f?r die Kleinstadt
F?r die Gro?stadt zu nett


Er war ein Verlierer
Er war ein Star


Er war ein Verlierer, doch das mu? man ihm lassen
Er war ein Star, er begeisterte die Massen
Er war ein Verlierer, doch er hat ohne Waffen
F?r sich selbst und andere einen Arbeitsplatz geschaffen


Er war ein Verlierer
Er war ein Star
24.12.05 22:52


Tagtraum - Sonnenblume

Das Leben ist Schmerz! Gew?hn dich daran... also...


Wie oft mu? ich die Strasse langgehen bis ich Dich endlich treff'
Ich hab oft von Dir getr?umt, oder war das alles echt
Ich wei? nicht mehr wie was aussieht, weil die Realit?t verschwimmt
Alles eh nur Illusion ist und ich nicht nach Hause find'
Zu Hause ist doch wo mein Herz wohnt - hat ein schlauer Mensch gesagt
Mir f?llt dazu nur eins ein - ich hab' die Miete nicht bezahlt
Drum sitz' ich hier und frier' und warte, da? der Mond vom Himmel f?llt
Die Sonne hat mein' Verstand gek?sst und mir wird hei?
Ich wei? wieder, da? ich gar nichts wei?

Ich h?tte so gern den Lebenszyklus einer Sonnenblume
Im Sommer w?r ich sch?n und gro? - im Winter einfach tod
Jeder w?rde dann nur meine Sonnenseite seh'n
Und mit ein bisschen Gl?ck w?rdest Du mich mit nach Hause nehm'

Der Grund warum ich grad so still bin - mir wird halt g'rade klar
?berall wo mal ein Feuer war ist irgendwann nur Asche da
Ich will Dein Herz doch nicht zerbrechen doch bevor wir dr?ber sprechen
Ich hab' alles ernst gemeint, doch Ernst hat nichts zu tun mit Zeit
Die Zeit ist oft des Menschen Feind und weil ich eh da nur verlier'
Mach ich mir halt jetzt die Zeit zu meinem Freund
Jetzt sitz' ich hier und tr?um' - warte, da? die Sonne explodiert
Der Mond hat mein' Verstand gek?sst und mir wird kalt
Sag mir bin ich wirklich schon so alt

Ich h?tte so gern den Lebenszyklus einer Sonnenblume
Im Sommer w?r ich sch?n und gro? - im Winter einfach tod
Jeder w?rde dann nur meine Sonnenseite seh'n
Und mit ein bisschen Gl?ck w?rdest Du mich mit nach Hause nehm'


--> einfach genial... lied und text... und auch noch so wunderbar passend... :P
23.11.05 22:06


Dritte Wahl - Rausch

Lass uns zusammen den Rausch probieren
La? deine Sinne vom Nebel verf?hren
Im Herbst wenn die V?gel gen S?den ziehen
Rauchen wir beide die B?ume gr?n

Rausch

Kein Ergeben vor dem Leben und kein Versagen
Nur klare Gedanken kann niemand ertragen
Im Winter wenn es friert und schneit
Saufen wir uns den Frust vom Leib

Rausch

Im Fr?hling wenn neues Leben erwacht
Machen wir beide zum Tag die Nacht
Im Sommer brennt die Sonne hei?
Und wir bauen uns einen Iglu ins Eis

Rausch


--> den text wollte ich schon lange hier platzieren... doch die vergesslichkeit vereitelte mir meinen edlen, ritterlichen plan... naja...
ach ja der text passt ?brigens perfekt zu meiner (leider) vergangenen ferienwoche...
11.10.05 20:00


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung