losing my senses
  Startseite
    Realität
    Fiktion
    Mein Buch
    Lyrics
    Bücher
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/jefftoolate

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  Blackice
  pasdepaix
  Rico Bandito
  Verwegen
  Nachtbegegnung
  Mario in Australia
 
Sonntag

Gedanken zum Tag:

Irgendein grund hat man immer... immer hat man grund zum klagen... egal wie gl?cklich man gerade sein mag... ich f?hl mich schlecht... ich weiss nicht wieso...

wir haben unendliche viele sachen, die dazu da sind, uns gl?cklich zu machen oder uns zu unterhalten... wir sind in besitz von fernsehern, computern, stereoanlagen, mp3-playern, kleider, schuhen, h?ten, toiletten, duschen, badewannen, einzelnen zimmern, betten, kissen, brillen, teppichb?den, teuren pflanzen, zigaretten, zigarren und so weiter und so fort... das teuerste ist uns gerade gut genug... und trotz der tatsache, dass wir in der gl?cklichen lage sind, all diese dinge zu besitzen, sind wir alle immer in der lage zu klagen... ich will damit nicht sagen, dass es anderen nicht m?glich diese dinge zu geniessen und wir desshalb darauf verzichten sollten... nein, das w?re keine l?sung... das f?hrt auch nirgends hin... es werden genausoviele arme kinder verrecken wenn wir nicht konsumieren w?rden, was wir jetzt konsumieren...

eigentlich will ich gar nichts sagen, mit dem geschriebenen... mich erstaunt die blosse tatsache das es ebe ist, wie es ist... das wir hier in paradiesischen zust?nden leben und es uns die oft scheisse geht und wir weg wollen... irgendwohin wo es besser ist...


ich will den himmel auf erden
ich will nicht l?nger warten
ich will ein bierzelt
ein bierzelt mit live musik im garten


doch es gibt durchaus schlechte aspekte... die sich wie grosse gewitterwolken zwischen die sonne und die erde schieben und unser leben verdunkeln... was vielleicht die ursachen unser seelischen niederschl?gen sind... jeden morgen ist man gezwungen aufzustehen und kr?ppeln zu gehen, f?r etwas, dass man selbst nicht sieht und von dem man somit nicht ?berzeugt werden kann... einfach arbeiten damit gearbeitet worden ist... man verdient sich halt den lebensunterhalt... jeder hat es in der hand... wer mehr arbeitet, hat auch ein besseres leben, verdient mehr... doch je mehr man arbeitet um geld zu verdienen und um sein leben zu verbessern, um so weniger zeit hat um dieses leben zu geniessen... wie soll das gehen und wohin soll das f?hren...

die situation verwirrt mich... ich will ferien... noch eine woche... dann k?nnen sie mich mal... f?r eine woche... und dann will ich mein bierzelt mit live musik...


(ach ?brigens... war letzte woche krank... desshalb war der blog so unaktuell... )
3.4.05 21:14


Werbung


Dienstag

Heute brachte ich meinen letzten Schultag hinter mich... jetzt muss ich noch drei tage schuften und dann beginnen meine ferien... ich kann nicht sagen, dass ich sie ersehnt h?tte oder so... selbstverst?ndlich hebt es meine stimmung, doch kam die erkenntnis mehr ?berraschend als lang ersehnt, was jedoch nicht heissen soll, dass die ferien jetzt nicht erl?send seien... oh ja ich freue mich sehr auf meine freien tage... wieder mal ein bisschen nichts tun, ausschlafen, durch die n?chte streifen, feuer machen, etc... es wird h?chste zeit das wir unsere br?tlistelle endlich mal etwas auf vordermann bringen... b?nke m?ssen hin, ein abfallbeh?lter oder sack, irgendeine bierk?hlung (da m?ssen wir mal hirnen ), ein spiess (sprich: astgabeln mit einem d?nnen baumstamm, der ?bers feuer geh?ngt werden kann und an den man ein kessel oder ?hnliches h?ngen k?nnte... weiss nicht wie ich das sonst nennen soll...), vielleicht noch ein tisch und ein ofen und noch allerlei kleinkram... hoffentlich ist das wetter entsprechend w?hrend diesen tagen...

ansonsten gibts eigentlich nichts neues... meine ohren erfahren gerade, wie es ist, einen tagtraum zu erleben... das hatten sie schon l?nger nicht mehr...

wen interessiert das schon
meine backe liegt auf kaltem beton
an die wand gepresst mit scherben in der seele
pack ich meine koffer z?hl die menschen denen ich begegne...

tja ohren... sind offensichtlich verbunden mit den fingern die an meinen h?nden h?ngen und gerade die tastatur verkloppen... ihr m?sst mich entschuldigen... ein ganzer tag bm... das kann dem hirn nicht zutr?glich sein... ich glaub ich beende dies lieber... der unsinn meiner worte wiederstrebt meiner vorstellung ?ber jede lautsprecherbox die ich je gesehen habe... und desshalb... ?hm...

hallo!

5.4.05 19:55


Mittwoch

Gedanken des Tages:

Ich sitze... ich dr?cke meine sitzpolster gegen die sitzpolster des stuhls, ohne dazu auch nur ein bisschen kraft aufwenden zu m?ssen... die erdanziehungskraft besorgt das f?r mich... ich sitze also... meine gedanken schleichen... der kopf der dr?hnt... m?hseelig qu?le ich mich durch die zu erledigenden arbeiten im cad programm... der feierabend ist seit heute morgen immer so fern gewesen... und selbst jetzt, eine stunde vor ende, scheint es immer noch eine ewigkeit zu dauern... demotiviert strecke ich meine gliedmassen und sonne mich einen kurzen augenblick im k?nstlichen licht der neonr?hren in den deckenlampen... ich schaue wieder auf die uhr... die zeit scheint dahinzuschleichen, wie eines dieser ultracoolen und hypermodernen aufgem?belten autos, die eine panne haben und nun von ihrem besitzer angeschoben werden m?ssen, eine strasse hinauf, die mindestens eine steigung von 15% besitzt... der heckspoiler h?lt den wagen in den kurven auf der strasse... und dank der verminderten bodenfreiheit geht das ganze etwas leichter von der hand... tuning ist wirklich was praktisches...
die arbeit in diesem raum ist m?hsam und demotivierend... ich ?rgere mich dar?ber, dass draussen die sonne in ihrer sch?nsten pracht straht und wir in einem raum sitzen m?ssen und auf computerbildschirme im neonlicht starren m?ssen, statt draussen etwas sinnvolles zu tun, unser leben zu geniessen und spass zu haben... das geb?ude, welches etwa zwei meter weiter parallel zu dem haus gebaut wurde, in dem ich gerade meine augen an einem alten bildschirm zerst?re, hat eine hauswand, die ich langsam nicht mehr sehen kann, da sie die strahlen, die die sonne auf den weiten weg zur erde schickt, einfach verdeckt und uns nur grossfl?chigen schatten g?nnt... auf der anderen seite des raumes ist ein hoher hang, mit irgendwelchem gr?nzeug, das wohl jeder anst?ndige g?rtner sofort exekutieren w?rde, welches allerdings im sonnenschein strahlt, uns jedoch kein licht schenkt... rund um mich h?rt man die ger?usche der l?fter und der tasten, die zum teil w?tend in richtung tischplatte gestampft werden, diese jedoch nie erreichen, da immer noch eine platte elektronik und etwas plastik dazwischen liegt, und das klicken der m?use, das rollen der st?hle und ein paar vereinzelte gespr?che einiger mitleidender...
ich sehne mich nach musik... es laufen mir wieder mal die verschiedensten melodien und kl?nge im kopf umher...

"ja wir k?nnen doch gute freunde bleiben!", war ihr angebot
und ich frage mich bis heute warum schlug ich sie nicht tot
sie nicht tooooooooooooooot

jaja... doch selbst musik ist in diesem raum der luftumw?hlenden blechk?sten verboten... es ist zum kotzen... nur wer hat schon lust auf aufwischen...? und so lass ich das lieber...


so langsam und qu?lend der tag heute auch verging... zu meiner ?beraus grosser verwunderung ging er tats?chlich doch doch einmal zu ende... ich hatte es schon nicht mehr f?r m?glich gehalten... doch irgendeinmal, so nach 10 oder 20 jahren, versp?rte der zeiger der uhr doch noch die lust, auf 16:30 vorzur?cken und unserem arbeitstag damit den todesstoss zu versetzen... jetzt bin ich m?de und missgelaunt...
zu allem ?berfluss, zeigt das fernsehen heute wiedereinmal, so zu einseitigen und routinem?ssigen abwechslung, einen riesenhaufen scheisse... und den nicht einmal live... und dies ist genau die ursache, f?r meinen bescheidenen beitrag, zu all den millionen von gigabyte sinnlosen daten, die irgendwo im internet umher liegen...

punkt und aus.
6.4.05 20:31


Donnerstag

An alle krankheiten dieser welt: fickt endlich euer knie und lasst mich in frieden! seit drei wochen seuche ich in der gegend herum... erst hatte ich husten und schnupfen... dann fieber... dann nur noch husten... dann schon wieder fieber... und jetzt wieder husten und schnupfen... ich hab es sowas von satt... es gibt ?ber sechs milliarden menschen... ich bin jetzt genug krank gewesen... der n?chste ist an der reihe!

naja... mit viel vitamin c in form von traubenzuckern hielt ich mich irgendwie auf den beinen... nur nieste ich insgesamt ca 150-200 mal heute und brauchte wohl auch etwa gleich viele taschent?cher... doch ich bin positiv eingestellt... ab morgen geht es bergauf... es muss... morgen ist der letzte arbeitstag... danach beginnen die ferien...

also haut rein...
7.4.05 19:36


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung